azubi-pool-jena.de

Von der Ausbildung zum dualen Studium bei der Stadtwerke Jena Gruppe

Seine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik hat Marcus Wöckel 2017 als Jahrgangsbester für ganz Ostthüringen mit „sehr gut“ abgeschlossen. Gleich darauf hat er bei den Stadtwerken Jena Netze ein duales Ingenieurstudium im Bereich Regenerative Energiesysteme begonnen. Ich habe mich mit ihm getroffen, um euch zu berichten, wie so ein duales Studium abläuft.

Marcus, wieso hast du dich für ein duales Studium entschieden?
Die Idee entstand in meiner Ausbildung. Ich wollte das Stromnetz in Jena nicht nur betreiben helfen, sondern es selbst aktiv mit weiterentwickeln und fit für die Zukunft machen. In dem Dualen KIA-Studium im Bereich Elektrische Energiesysteme mit dem Schwerpunkt Regenerative Energiesysteme erhalte ich dafür die fachlichen Voraussetzungen.

Du gehst deinen beruflichen Weg weiterhin bei den Stadtwerken. Warum?
Ich habe hier eine sehr gute Ausbildung erhalten. Auch wurde ich durch die Stadtwerke Jena Netze in meiner Entscheidung für das Studium bestärkt und ich wusste daher, dass ich auf Unterstützung bauen konnte. Nicht zuletzt wusste ich aber auch, welche Anforderungen an mich gestellt werden.

Wie wirst du von den Stadtwerken Jena Netze gefördert?
Mir wurde mit Andreas Roth ein Mentor an die Seite gestellt, was ich als große Bereicherung empfinde. In den Praxisphasen werden mir Aufgaben und konkrete Projekte übertragen. Wenn ich Fehler mache, kann ich aus ihnen lernen, um mich anschließend zu verbessern. Mein Mentor fördert mich dabei und ermutigt mich, eigene Themen und Ideen im Unternehmen einzubringen.

Was ist das Besondere am Dualen Studium?
Es verknüpft das Studium direkt mit der Praxis. Nach zehn Semestern werde ich einen Abschluss als Diplom-Ingenieur für Regenerative Energiesysteme erhalten und schon Berufserfahrung besitzen. Denn durch den Wechsel zwischen Hochschule und Unternehmen kann ich das erlernte Wissen direkt anwenden. Man sollte allerdings schon relativ genau wissen, in welche Richtung der eigene Weg führen soll, um ambitioniert und ausdauernd darauf hinarbeiten zu können. Das duale Studium ist eine gute Investition in die Zukunft. Nach meinem Abschluss bieten mir die Stadtwerke als innovatives Unternehmen gute Weiterentwicklungschancen.

Wir wünschen Marcus auf seinen beruflichen Weg alles Gute und viel Erfolg.

Ann-Kathrin