azubi-pool-jena.de

Aktuelles

[16.07.2019]

Vor fast zwei Jahren war die Azubi-Start-Woche für mich der Beginn der Ausbildung bei den Stadtwerken Jena – und in diesem Jahr bin ich hinter den Kulissen dabei, arbeite an der Planung, Organisation und Vorbereitung der Azubi-Start-Woche mit.

In knapp vier Wochen ist es soweit. Doch was muss eigentlich alles gemacht werden?

Zuerst entwerfen meine Kolleginnen vom PersonalService und ich ein Programm und stimmen das mit den dafür nötigen Fachleuten und Ansprechpartnern ab. Termine blocken, Zeitfenster koordinieren, Räume buchen und einrichten lassen, Catering bestellen… Das sind die wichtigsten ersten Schritte.  

Um den Einstieg in die Ausbildung zu erleichtern, gibt es bei den Stadtwerken ein Azubi-Patenprogramm „AHA – Azubis Helfen Azubis“. Die Paten stehen den neuen Azubis für Fragen oder sonstigen Anliegen zur Verfügung. Dafür suchen wir passende Paten aus den höheren Lehrjahren heraus und laden sie zu einer Patenschulung ein.

Auch die Azubi-Start-Mappen mit wichtigen Informationen für die Ausbildung und Informationen zum Unternehmen müssen gepackt werden. Ach ja, und Namensschilder und Tischschilder braucht es natürlich auch noch…

Momentan befinde ich mich in den letzten Vorbereitungen, d. h. wir treffen letzte Absprachen und erstellen Listen mit wichtigen Informationen zum Ablauf und zu Ansprechpartnern, sowie offenen Punkten.

Ich möchte noch nicht allzu viel von der Azubi-Start-Woche preisgeben, denn das könnt Ihr dann in dem Beitrag lesen, in dem wir von der Azubi-Start-Woche 2019 berichten.

Die Stadtwerke Jena Gruppe freut sich über die neuen Auszubildenden!

Willst auch du eine Ausbildung beginnen? Dann schau dir einfach die Ausbildungsangebote für 2020 an, vielleicht ist ja das Richtige für dich dabei.

Jasmin

[17.05.2019]

Schon vor der Ausbildung mit den Ausbildern in Kontakt kommen? Noch ungeklärte Fragen beantworten lassen? Sich in einen Linienbus setzen und sich wie ein Busfahrer fühlen?

Genau diese Möglichkeiten hatten gestern Abend die neuen Azubis, die im August ihre Ausbildung bei der Stadtwerke Jena Gruppe beginnen.

Die Personalleiterin Nadine Horn und der Geschäftsführer Thomas Dirkes begrüßten die neuen Azubis und ihre Eltern und führten in den Abend ein.

Danach hieß es: das Buffet ist eröffnet und der Austausch mit den Ausbildern, Ausbildungsverantwortlichen, Geschäftsführern und den Mit-Azubis kann losgehen. 

An vier verschiedenen Ständen konnten sich die neuen Azubis zu verschiedenen Themen rund um die Ausbildung informieren. Darunter über die Stadtwerke Jena Gruppe, die Azubi-Start-Woche, den azubi-pool und das AHA (Azubis helfen Azubis)-Patenprogramm.

Insgesamt war es ein wirklich gelungener Abend für alle Beteiligten und es wurden schon viele Kontakte geknüpft. Das machen wir nächstes Jahr auf alle Fälle wieder! Du möchtest dann 2020 auch gern dabei sein? Ab Sommer kannst du dich bei uns für das kommende Ausbildungsjahr bewerben!

Jasmin
 

[15.04.2019]

Eine der großen Fragen vor dem Schulabschluss ist, welche Ausbildung passt am besten zu mir?

Als sich meine Schulzeit dem Ende nahte, fragte ich mich das zur Genüge. Es hat seine Zeit gebraucht bis ich mir endgültig sicher war, welchen Beruf ich erlerne. Dabei haben mir Schülerpraktika und „Schnuppertage“ in Unternehmen sehr geholfen. 

Mittlerweile gibt es eine schöne Initiative der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera bei der Schülerinnen und Schüler einen Tag lang Praxisluft schnuppern können. Das sogenannte IHK-Schülercollege bzw. College On Tour. Eine tolle Unterstützung für zukünftige Azubis. Mehr Infos dazu gibt es auch unter www.ihk-schuelercollege.de .

Ein ganzer Schwung voller jungen Schülerinnen und Schüler kamen am 6. April 2019 zum Jenaer Nahverkehr, um dort nähere Informationen über die Berufsausbildung zum Mechatroniker (m/w/d) sowie zur Fachkraft im Fahrbetrieb (m/w/d) zu sammeln. Auch einige Eltern waren mit dabei.

Zu Beginn des Schülercolleges wurde das Unternehmen präsentiert und die Inhalte und Rahmenbedingungen der Berufe genauer vorgestellt. Anschließend folgte ein Rundgang durch den Betriebshof – über die Werkstatt, die Waschanlage bis zur Abstellhalle mit historischen Fahrzeugen. Danach durften die Schüler gemeinsam mit dem Ausbilder für unsere Mechatroniker (m/w/d) eine Inspektion an einer Straßenbahn durchführen.

Außerdem war das Highlight das Selbstfahren einer Straßenbahn – natürlich mit einen Fahrlehrer des Nahverkehrs - Näher am praktischen Berufsleben geht es fast nicht. 

Rundum war es für alle Teilnehmer/innen ein Erfolg und vor allem konnten die Schüler testen, ob der Beruf ihren Vorstellungen entspricht und etwas für sie wäre. 

Eine Woche später konnten sich Interessierte bei den Stadtwerken Jena Netze in den Berufen Elektroniker (m/w/d) und Mechatroniker (m/w/d) ausprobieren. Und auch 2020 sind wir ganz bestimmt wieder beim College On Tour dabei, welche Berufe wir zeigen steht allerdings noch nicht ganz fest.

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schüler einen erfolgreichen Start in die Berufswelt. 

 

Ann-Kathrin

[21.12.2018]

Umweltfreundliche Mobilität und praxisnahe Ausbildung gingen bei einem schönen Azubi-Projekt Hand in Hand, das im November 2018 abgeschlossen wurde: Im Rahmen des LADAS-Projektes (Laden An Der ArbeitsStelle) übten sich Lehrlinge aus der Stadtwerke Jena Gruppe in der Errichtung einer Elektro-Ladesäule.

Die neue Ladesäule befindet sich auf dem Gelände des Staatlichen Berufsbildenden Schulzentrums Jena-Göschwitz (SBSZ). Sie bietet die Möglichkeit, zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig zu laden und steht den Schülern und Mitarbeitern des SBSZ rund um die Uhr für ihre E-Autos, E-Motorräder, E-Mopeds und E-Roller zur Verfügung.

Montiert und angeschlossen wurde die Ladesäule von vier Azubis der ASI Anlagen, Service, Instandhaltung GmbH. Unter Anleitung eines Mitarbeiters der Stadtwerke Jena Netze sammelten sie praxisnahe Erfahrungen bei der Ladesäulen-Montage, Konfiguration und allen technischen Schritten vor der Inbetriebnahme. Und auch in Zukunft ist die Ladesäule Bestandteil der praxisnahen Ausbildung: In Absprache mit den Stadtwerken Jena können die Lehrlinge an der Ladesäule arbeiten und üben, um ihre Fähigkeiten aufzufrischen und weiter zu vertiefen.

Bevor es an den eigentlichen Aufbau der Ladesäule ging, waren die Lehrlinge bereits seit Jahresanfang 2017 in verschiedene Vorbereitungen mit eingebunden: Unter anderem wurden Fördermittelanträge gestellt, Anschlussmodalitäten und Standort geklärt, Stromkosten berechnet, Ladesäulen-Typen verglichen und ausgewählt, Absprachen mit der Stadt Jena als Eigentümerin des Areals getroffen und vieles mehr.

Du bist interessiert an einer Ausbildung bei der Stadtwerke Jena Gruppe? Dann informier dich auf unserer Seite.

Jasmin

2

Unser azubi-pool-Redaktionsteam

Die aktuellen Meldungen werden von unserem azubi-pool-Redaktionsteam geschrieben. Das Team von Auszubildenden verschiedener Unternehmen und Berufe trifft sich regelmäßig und berichtet zu Themen rund um ihren Ausbildungsalltag.