azubi-pool-jena.de

Aktuelles

Projekt VorteilJena – Vorbeugen durch Teilhabe
[27.09.2016]

Seit diesem Jahr beteiligen wir uns als Stadtwerke Jena Gruppe am Projekt „VorteilJena – Vorbeugen durch Teilhabe“. Dabei sollen die Gesundheit der Menschen in unserer Region gefördert und soziale Teilhabe verbessert werden. In verschiedenen Teilprojekten können sich Partner einbringen. „Gesund am Start“ ist ein Patenprogramm bei dem die Integration neuer Auszubildender gefördert wird – und wir sind dabei!

So bringen wir uns ein: Jedem neuen Azubi wird ein Auszubildender höheren Lehrjahres als Pate zugeordnet. Das Patenkind hat somit die Möglichkeit mit jemanden zu reden, der weiß, wie sich der Ausbildungsbeginn anfühlt. Mit dem Paten an der Seite kann sich der neue Azubi schneller im Unternehmen orientieren und eingewöhnen, berufliche und schulische Fragen klären sowie Probleme und Konflikte leichter lösen. Von Anfang an gibt es für den neuen Azubi einen Ansprechpartner, ein vertrautes Gesicht im Unternehmen; jemand, der ihn versteht und seine Situation nachempfinden kann.

Auch ich bin als Pate ein Teil dieses Projektes „
Gesund am Start“. Mein Patenkind ist Jessica. Zu Beginn lernten wir uns persönlich kennen und dabei haben wir viele Gemeinsamkeiten entdeckt. Wir tauschten unsere Kontaktdaten aus und legten fest, wie oft und wo wir uns treffen wollen. So kann Jessica mich regelmäßig auf Unklarheiten ansprechen. Eine gemeinsam unterschriebene „Patenschaftsvereinbarung“ verbindet und motiviert uns. Seit unserem ersten Treffen nutze ich mein „Patenschaftstagebuch“. Hier notiere ich unter anderem unsere allgemein besprochenen Themen zur Ausbildung, wie persönliche Erfahrungen und Gesundheit oder ausgleichende Freizeitaktivitäten - die Details unserer Gespräche sind natürlich streng vertraulich! Zusätzlich halte ich darin fest, welche besprochenen Angelegenheiten erledigt sind und welche vielleicht beim nächsten Treffen interessant sein können.

Als Pate habe ich bereits gelernt, dass eine „Patenschaftsvereinbarung“ Verantwortung bedeutet. So lerne ich durch meine persönliche Verpflichtung mehr über Zeitmanagement, Konfliktbewältigung und Zielorientierung. All diese Themen begleiten mich auch in meinem späteren Berufsleben. Deshalb sehe ich die Patenschaft als eine wichtige Erfahrung.

Auch mein Patenkind Jessica ist schon überzeugt: „Das Patenprogramm ist eine super Sache! Durch meine Patin Isabel habe ich schnell Anschluss gefunden. Sie gibt mir die Unterstützung im Unternehmen, die ich benötige. Es ist schön, sich mit jemanden über die eigenen Erfahrungen auszutauschen oder nützliche Tipps zu erhalten. Und so entstehen auch Freundschaften".

Das Projekt „VorteilJena“ ist eine Zusammenarbeit der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, der Universität Jena  und dem Universitätsklinikum, welche durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Das Projekt beinhaltet drei Bereiche: „Gesund Lernen“, „Gesund Arbeiten“, „Gesund Altern“. In
Jena soll langfristig eine Gesundheitsregion entstehen, in der uns Vorbeugung durch Teilhabe bei jedem Lebensabschnitt begleitet. Dabei ist der Kerngedanke: Gesund kann nur sein oder werden, wer dazugehört.

Mehr Infos zu dem Projekt findet ihr auch unter
www.vorteiljena.de .

Isabel

25 Jahre voller Energie: Tag der offenen Tür in den Stadtwerken Energie
[24.08.2016]

Du hast noch keine Pläne für Samstag, den 27. August? Dann bist du herzlich eingeladen zu unserem Tag der offenen Tür der Stadtwerke Energie in Jena. Du kannst dort – anstatt unsere Blog-Beiträge Schwarz auf Weiß zu verfolgen – alles hautnah erleben und persönlich auf Viviane, Isabel und Moritz treffen. Dich erwarten Führungen, Stadtwerke-Technik zum Anfassen, Energie-Experimente und natürlich überwiegend Spiel und Spaß.

Dieses Jahr verbinden wir unseren Tag der offenen Tür auch mit einem Highlight: Wir feiern unseren 25. Geburtstag. Denn schon 1991 wurden die Stadtwerke Jena als Vier-Personen-Betrieb gegründet. Das ist besonders spannend, da du dir in vielen Bereichen die technische Entwicklung der letzten 25 Jahre anschauen kannst.Außerdem stellen 25 Partnervereine sich und ihre Arbeit vor. Bestimmt ist dir der ein oder andere Verein bekannt.

Du wolltest schon immer mal wissen, was hinter unserer riesigen Glasfront passiert? Im Haus geben dir Stadtwerker auf allen sechs Etagen Einblick in ihren Arbeitsalltag. Außerdem stellt der „Technik-Fuhrpark“ Einsatzfahrzeuge vor, du kannst unser Lager besichtigen, unsere Geschäftsführer kennenlernen und natürlich erhältst du viele Informationen und Material zu Ausbildung und Karrierechancen.

Unser Quizprogramm rundet den Tag ab. Zu allen Bereichen gibt es interessante Fakten, die du beim Entdecken für das Quiz sammeln kannst. Wenn du alle Fragen richtig beantwortest, kannst du unter anderem einen 20-minütigen Rundflug im Kleinflugzeug für zwei Personen gewinnen.

Komm uns besuchen am 27. August 2016, von 10 bis 16 Uhr, in der Rudolstädter Straße 39, in Jena Winzerla!

Wir freuen uns auf dich!

Isabel

 

 

Ausflug zu den Anlagen der Stadtwerke Jena Gruppe
[11.08.2016]

Am Dienstag, 9. August, stand für die 31 neuen Auszubildenden der Stadtwerke Jena Gruppe eine Besichtigung der verschiedenen Anlagen auf dem Programm der Azubi-Start-Woche und ich durfte die Gruppe begleiten. Morgens, 9 Uhr, fuhr der Bus uns zur Zentralen Kläranlage nach Jena-Zwätzen. In zwei Gruppen wurden wir über die Anlage geführt. Dabei erklärte uns ein Mitarbeiter vom Zweckverband JenaWasser die Funktionsweise der Anlage und wir erfuhren viel über die Geschichte der Klär- und Biogasanlage.  

Bei einem Zwischenstopp an den Wohnbauprojekten Händelweg und Immergrün von jenawohnen, besichtigten die neuen Auszubildenden den Innenhof und eine Musterwohnung im Händelweg 10.

Im GalaxSea gab es ein warmes Mittagessen zur Stärkung. Im Anschluss führten uns die Mitarbeiter des Freizeitbades durch die Bädertechnik und den Badebereich des Hallenbades. Dort bestaunten wir, wie und was alles im GalaxSea im Hintergrund passiert - von der Kontrolle der Wasserqualität bis zur Steuerung der Wellenanlage.

Von dort aus machten wir einen kleinen Spaziergang zum Betriebshof des Jenaer Nahverkehrs. Wir besichtigten die Werkstatt, die Lagerhalle und die Waschanlagen für Straßenbahnen und Busse. Alle Auszubildenden sahen, wie Straßenbahnen von oben, unten und innen, sogar ohne Sitze aussehen.  Spannend war es, die historischen Straßenbahnen einmal betreten zu können und einen Vergleich zu heutigen Modellen zu bekommen.

Mit dem Bus fuhren wir zur letzten Station des Tages: zum Biomasseheizkraftwerk der job in Hermsdorf. Hier erfuhren die Auszubildenden einiges über die Funktionsweise des Heizkraftwerkes, die Lagerung des Holzes und der kürzlich installierten Power-to-Heat Anlage, bei der Wärme durch elektrische Energie erzeugt wird.

An diesem rundum gelungenen Tag haben die neuen Azubis viele interessante Informationen über die Anlagen in der Stadtwerke Jena Gruppe erhalten. Sicher sind sie alle noch neugieriger, auf das was in den kommenden Jahren vor ihnen liegt und was sie alles lernen.


 
Moritz

Jedes Ende ist ein neuer Anfang – und so ist es auch bei uns
[28.07.2016]

Nach spannenden drei Jahren Ausbildung, haben sich nun Anna-Maria, Julian und Alex aus der Azubi-Pool-Redaktion verabschiedet. Natürlich ist das nicht das Ende für unsere spannenden Neuigkeiten aus dem Ausbildungsalltag. Diese Woche können wir gleich zwei Neulinge bei uns begrüßen: Isabel und Moritz. Beide haben bereits ihr 1. Ausbildungsjahr hinter sich und konnten schon einige Erfahrungen in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen sammeln. Mehr über unsere Redakteure erfährst du mit einem Klick auf die Namen.

Isabel, Moritz und Viviane werden dich in den nächsten Jahren rund um die Ausbildung in der Stadtwerke Jena Gruppe auf dem Laufenden halten – reinschauen lohnt sich!

. . 1