azubi-pool-jena.de

Aktuelles

[24.06.2021]

Bald ist Azubi-Start: Der große Tag für unsere neuen Azubis rückt immer näher und die Spannung steigt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, um alles für den Ausbildungsstart vorzubereiten. Zur Unterstützung für die Neuen und um die erste Neugier auf ihre Ausbildung schon etwa zu stillen, gibt es unsere Veranstaltung „Willkommen im Azubi-Team“.  

Coronabedingt musste die Veranstaltung am 17. Juni digital über Microsoft Teams stattfinden. Als kleinen Ausgleich dafür, dass wir uns leider nicht in echt treffen konnten, erhielt jeder neue Azubi vorher ein kleines Überraschungspaket mit Snacks, Getränken und Schreibutensilien nach Hause geschickt. Eine coole Überraschung für alle! 

In unserem Online-Termin berichteten die Kolleginnen vom Personal dann über wichtige Themen rund um den Ausbildungsbeginn bei den Stadtwerken. Anschließend haben wir uns in kleinere Gruppen aufgeteilt. So konnten die neuen Azubis ihre Ausbilder*in kennenlernen und einzeln und in Ruhe nochmal wichtige Fragen klären. Manchmal waren sogar die Eltern mit dabei, darüber haben wir uns natürlich besonders gefreut. 

Auch konnte jeder bereits seinen Paten kennenlernen. Der Azubi-Pate ist eine Besonderheit bei uns Stadtwerken. Für einen guten Start ins Berufsleben, erhält jeder neue Azubi einen persönlichen Paten zur Seite gestellt. Dieser stammt aus dem zweiten oder dritten Lehrjahr, erlernt den gleichen Beruf und ist für alle Fragen rund um Ausbildung, Schule, Arbeit, Kollegen, … der perfekte Ansprechpartner. Seit 2017 gibt es dieses Patenprogramm bei uns – und jeder von uns „älteren“ Azubis macht da sehr gerne mit. 

Anna

 

[12.04.2021]

So ein Arbeitsleben ist ziemlich lang. Deswegen ist es wichtig, dass ihr euch einen Beruf raussucht, der euch wirklich Spaß macht. 

Wir haben uns auch dieses Jahr wieder als Ziel gesetzt, die Schülerinnen und Schüler genau dabei zu unterstützen. Doch der in den letzten Jahren so erfolgreiche „Tag der Berufe“, den ihr vielleicht noch als ein interessantes Gewusel bei uns im Haus kennt, musste diesmal online stattfinden. 

Dafür wurden wir Azubis gebeten, unseren Beruf den Schülerinnen und Schülern vorzustellen und zu zeigen, was man bei uns alles so im Alltag macht. Wir haben uns viele Gedanken gemacht. Was könnten für Fragen gestellt werden? Wie stellen wir uns am besten vor? Wie begeistern wir die Gäste kreativ von unseren Berufen?

Begonnen haben wir um 15 Uhr mit einer Präsentation über unsere Unternehmen, die verschiedenen Ausbildungsberufe und die Besonderheiten, die uns Azubis von den Stadtwerken geboten werden. Danach wurden wir mit den Schülerinnen und Schülern, die sich für unsere jeweiligen Berufe interessiert haben, in separaten Sitzungen zusammengeschaltet. Die kreative und ausführliche Art, wie wir alles darstellten und Fragen beantworteten, sorgte für sehr positive Rückmeldungen.

Auf den nächsten Tag der Berufe freuen wir uns bereits sehr.

Anna & Sarah

[29.03.2021]

Hi, ich bin Niklas und teil des Social Media Teams. Vor ein paar Wochen erschien ein Beitrag von mir zu meiner Probefahrt mit dem evita-Roller. Damit ihr mich jetzt etwas kennlernen könnt, habe ich einen kleinen Steckbrief über mich erstellt. 

Hier geht's zum Steckbrief.

[02.03.2021]

Beim Jenaer Nahverkehr denkt jeder nur an Bus und Straßenbahn. Doch bei uns gibt es noch viel mehr, als Du vielleicht denkst... 

Ein gutes Beispiel dafür ist evita, unser Elektroroller-Sharing für die Jenaer Bürger. Ich durfte den Roller einmal testen und ja, ich bin echt positiv überrascht. 

Eigentlich stehen die meisten Menschen ja auf Gefährte, die laut und schnell sind. Aber dieses angenehme Summen des Elektrorollers ist auch echt klasse. Und an Schnelligkeit mangelt es bei dem Roller überhaupt nicht. Im Gegenteil. Der evita-Roller ist verdammt schnell. Und dann erst die Beschleunigung! Beim Gasgeben merke ich direkt, wie viel Power in diesem kleinen Moped steckt.

Das ist wirklich toll, wenn man zwischendurch einfach mal einkaufen gehen oder eine kleine Spritztour durch die Stadt oder ins Grüne machen möchte. Er lässt sich superleicht bedienen und fahren und bietet eine Menge Spaß. Ich werde im Sommer auf jeden Fall öfter mit dem evita-Roller unterwegs sein. 

Doch hat mich nicht nur das Fahrgefühl von evita überzeugt. Auch die Sharing-Idee ist cool. Denn die Roller stehen überall im Stadtgebiet zur Kurzzeitmiete bereit. Wer als evita-Nutzer angemeldet ist, bucht sich den Roller einfach per App und los geht’s. Am Zielort bleibt der Roller einfach stehen (Halte- oder Parkverbote beachten) und kann wieder von anderen Nutzern gebucht werden. Super flexibel, rund um die Uhr. 

So wird der abendliche Cocktail am Strandschleicher gleich noch viel besser: Hin zum Südbad geht’s mit dem Roller, dort lasse ich ihn einfach stehen, genieße meinen Abend mit Freunden und fahre mit der Bahn zurück oder gehe zu Fuß. 

Mich hat das Konzept, einfach immer flexibel zu sein und selbst zu entscheiden, wann, wo und wie lange ich den Roller nutzen möchte, echt überzeugt. So geht’s auch meinem Kumpel Max (zu sehen auf den Bildern), der sehr viel Spaß beim Fahren hatte. Glücklicherweise hat der evita-Roller ja immer zwei Helme im Gepäckfach…

Willst du evita auch mal kennenlernen? Dann lade dir einfach hier die evita-App herunter. Dort findest Du alle Infos, die Du zur Anmeldung und zum Fahren brauchst. 

Also worauf wartest Du noch? Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

Niklas

3

Unser azubi-pool-Redaktionsteam

Die aktuellen Meldungen werden von unserem azubi-pool-Redaktionsteam geschrieben. Das Team von Auszubildenden verschiedener Unternehmen und Berufe trifft sich regelmäßig und berichtet zu Themen rund um ihren Ausbildungsalltag.